Übersetzung Polnisch

Das Übersetzungsbüro Isadtrans bietet polnisch - deutsch und deutsch - polnisch Übersetzungen.

Unsere Übersetzer für Polnisch haben sich auf die Übersetzung aus und ins Polnische technischer und allgemeiner Texte spezialisiert, sind aber auch in der Lage gute wirtschaftliche und geschäftliche Übersetzungen zu bieten.

Unerlässlich sind bei den Übersetzungen Polnisch - Deutsch und Deutsch - Polnisch die beiden Stadien, das der Übersetzung und das der Überprüfung.

Beim Stadium der Übersetzung ins oder aus dem Polnischen wird der Originaltext gründlich durchgelesen und dann übersetzt. Der muttersprachliche polnisch Übersetzer arbeitet nur mit Texten seiner Fachgebiete und bedient sich bei seiner Tätigkeit der neuesten Techniken und Programme in der Übersetzungsbranche.

Die Überprüfung des Textes wird von einen weiteren polnisch Übersetzer vollzogen, dieser wird darauf achten, dass die Übersetzung dem Originaltext getreu ist und dazu auch korrekt geschrieben ist.


Sollten Sie einer professionellen Übersetzung ins oder aus dem Polnischen bedürfen, setzen Sie sich mit uns in Kontakt.


Die Geschichte der polnischen Sprache

Die ältesten, in der Gegenwart bekannten polnischen Schriftzeugnisse sind Namen und Glossen in lateinischen Schriftstücken, besonders wichtig ist die Bulle von Gnesen des Papstes Innozenz II. von 1136, in der fast 400 einzelne polnische Namen von Ortschaften und Personen festgehalten werden. In der Chronik des Zisterzienserklosters in Henryków bei Breslau hat man den ersten geschriebenen vollständigen Satz gefunden.

Die ersten Denkmäler des Polnischen sind die "Bogurodzica" – die erste polnische Hymne, die "Heilig-Kreuz-Predigten" und die "Gnesener Predigten". Auch religiöse Texte wurden später aus dem Lateinischen ins Polnische übertragen, wie zum Beispiel der Psałterz Floriański ("Florianer Psalter") aus dem 14. Jahrhundert. Die zunächst bestehende Beeinflussung des Tschechischen im 15. Jahrhundert wurde zurückgedrängt, und das geschriebene Polnisch trennte sich vom Latein. Nachdem Polnisch bis zum 16. Jahrhundert hauptsächlich von den Geistlichen geschrieben wurde, konnte es sich in der Folgezeit auch bei Adel und Bürgertum verbreiten.

Das moderne Polnisch der Literatursprache entfaltete sich im 16. Jahrhundert auf der Grundlage von Dialekten, die in der Gegend von Posen im Westen Polens gesprochen wurden. Die Eulenspiegel-, die Chronikliteratur von Marcin Bielski und die Prosaschriften von Mikołaj Rej stammen aus jener Zeit. Der hohe sprachliche Stand lässt uns auf eine lange gesprochene Tradition der polnischen Sprache auf dem Königshof, in der staatlichen Verwaltung sowie auch in der weltlichen und kirchlichen Rhetorik schließen. Polnisch konnte im 16. Jahrhundert einen Stand erreichen, der es wegen ihres Reichtums und ihrer Geschmeidigkeit zu den wichtigsten Sprachen Mitteleuropas erheben ließ. Die Gebildeten der Renaissance setzten sich ein für die weitere Entwicklung der polnischen Sprache und für seine Durchsetzung gegenüber dem Latein.

Lehnwörter gibt es in der polnischen Sprache aus dem Alttschechischen und Mittelhochdeutschen (Jiddisch) wie auch aus dem Lateinischen; in jüngerer Zeit gingen die Einflüsse auf die polnische Sprache hauptsächlich vom Weißrussischen, Ukrainischen, Russischen, Hochdeutschen, Französischen und Englischen aus. Im heutigen Polnisch ist ein besonders großer Einfluss der englischen Sprache zu finden.