Übersetzung Portugiesisch

Das Übersetzungsbüro Isadtrans bietet portugiesisch - deutsch und deutsch - portugiesisch Übersetzungen. Sie können bei uns wählen, auf welche der verschiedenen sprachlichen Varianten des Portugiesischen die Übersetzung sein soll.

Unsere Übersetzer für Portugiesisch haben sich auf die Übersetzung aus und ins Portugiesische technischer und allgemeiner Texte spezialisiert, sind aber auch in der Lage gute wirtschaftliche und geschäftliche Übersetzungen zu bieten.

Unerlässlich sind bei den Übersetzungen Portugiesisch - Deutsch und Deutsch - Portugiesisch die beiden Stadien, das der Übersetzung und das der Überprüfung.

Beim Stadium der Übersetzung ins oder aus dem Portugiesischen wird der Originaltext gründlich durchgelesen und dann übersetzt. Der muttersprachliche portugiesisch Übersetzer arbeitet nur mit Texten seiner Fachgebiete und bedient sich bei seiner Tätigkeit der neuesten Techniken und Programme in der Übersetzungsbranche.

Die Überprüfung des Textes wird von einen weiteren portugiesisch Übersetzer vollzogen, dieser wird darauf achten, dass die Übersetzung dem Originaltext getreu ist und dazu auch korrekt geschrieben ist.


Sollten Sie einer professionellen Übersetzung ins oder aus dem Portugiesischen bedürfen, setzen Sie sich mit uns in Kontakt.


Die portugiesische Sprache

Die portugiesische Sprache gehört dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie an und bildet mit dem Spanischen, Katalanischen, Galizischen und weiteren Sprachen der Iberischen Halbinsel die engere Einheit des Iberoromanischen. Es geht zusammen mit dem Galicischen auf das Galicisch-Portugiesische, eine gemeinsame Ursprungssprache zurück, dass sich von der späten Antike bis ins frühe Mittelalter entwickelte. Nach und nach, mit der Herausbildung der Staatlichkeit Portugals entwickelten sich daraus die beiden heutigen Sprachen. Portugiesisch gilt heute als Weltsprache.
Portugiesisch wir von über 190 Millionen Muttersprachlern gesprochen. Die Zahl der Sprecher einschließlich der Zweitsprachler beträgt etwa 200 Millionen.

Als Portugal sein Kolonialreich aufbaute, breitete sich die portugiesische Sprache weltweit im 15. und 16. Jahrhundert aus. Es umfasste Brasilien, Teile Afrikas und Macau in China. Auf diesem Weg wurde Portugiesisch heute die Amtssprache mehrerer unabhängiger Staaten und wird darüber hinaus von vielen als Zweitsprache gelernt und gesprochen. Es gibt neben dem eigentlichen Portugiesisch etwa zwanzig andere Kreolsprachen, die vor allem auf die portugiesische Sprache basieren. Portugiesisch ist in den letzten Jahrzehnten wegen der Auswanderung aus Portugal ist in mehreren Staaten Westeuropas und Nordamerikas zu einer wichtigen Minderheitensprache geworden.


Verbreitung des Portugiesischen

Portugiesisch ist in vielen Ländern die einzige Amtssprache, solche wie Angola, Brasilien, Mosambik, Portugal und auch São Tomé und Príncipe. In Osttimor, Macau, auf Kap Verde und in Guinea-Bissau ist Portugiesisch zusammen mit anderen Sprachen Amtssprache. Viel wird Portugiesisch in Andorra, Luxemburg, Namibia und Südafrika gesprochen, ist in diesen Staaten aber keine Amtssprache.

Portugiesisch gewinnt in Südamerika ständig an Bedeutung. Des großen Einflusses Brasiliens wegen wird Portugiesisch in manchen der restlichen südamerikanischen Staaten unterrichtet, vor allem in Argentinien und den anderen Mercosur Mitgliedsstaaten. Zusätzlich zu den etwa 185 Millionen Muttersprachlern in Brasilien gibt es im Grenzgebiet von Argentinien, Bolivien, Paraguay (Brasiguayos) und Uruguay Menschen, für die Portugiesisch die Muttersprache ist, teilweise hat sich auch mit Spanisch eine Mischsprache die Portunhol genannt wird herausgebildet. Große portugiesischsprachige Kolonien sind in Antigua und Barbuda, Bermuda, Kanada, Guyana, Jamaika, den USA sowie Venezuela zu finden. Die Mehrzahl dieser Kolonien setzt sich aus Einwanderern bzw. Gastarbeitern aus Brasilien oder Portugal zusammen.

Die 10,6 Millionen Einwohner Portugals sind in Europa die Hauptgruppe von der Portugiesisch gesprochen wird. In Mitteleuropa hat sich Portugiesisch hauptsächlich durch die Einwanderung aus Portugal in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet und wird von über 10 % der Bevölkerung in Luxemburg und Andorra gesprochen. In Belgien, Deutschland, Frankreich und in der Schweiz gibt es einen beachtlichen Anteil portugiesischsprachiger Bevölkerung.

Sowohl Galicisch wie auch Portugiesisch haben den gleichen Ursprung und Wurzeln und blieben bis zum Mittelalter eine einzige Sprache, die heute als Galicisch-Portugiesisch bezeichnet wird. Auch in Spanien (Kastilien) wurde diese Sprache in der Literatur verwendet. Heutzutage wird Galicisch und Portugiesisch von vielen Linguisten als eine Einheit gesehen. Oft werden aber aus soziolinguistischen Gründen die beiden Sprachen getrennt gesehen. In Galicien haben sich zwei Standards der Schriftsprache gebildet, der eine, der von der galicischen autonomen Regierung unterstützt wird, ist dem Spanischen näher, während in gewissen politischen und universitären Kreisen sich ein Standard etabliert hat, der dem Portugiesischen näher liegt.

In Afrika ist Portugiesisch eine wichtige Sprache südlich der Sahara: In Angola, Mosambik, São Tomé und Príncipe, Kap Verde und Guinea-Bissau gibt es etwa 16 Millionen Sprecher des Portugiesischen. Komischerweise ist der Gebrauch der portugiesischen Sprache nach der Unabhängigkeit der portugiesischen Kolonien gestiegen. Viele Regierungen der unabhängigen Ländern sahen die portugiesische Sprache als ein Instrument zur Entwicklung des Staates und einer nationalen Einheit.

Portugiesisch wird in den indischen Staaten Goa und Daman und Diu sowie in Macau (China) und in Osttimor, gesprochen. In Goa wird Portugiesisch von den Elteren gesprochen, es wird nicht mehr in der Schule unterrichtet und hat keinen offiziellen Status. In Macau spricht nur eine kleine portugiesische Bevölkerung Portugiesisch, die nach der Übergabe der früheren Kolonie an China geblieben ist. Es gibt dort nur noch eine Schule, in der auf Portugiesisch unterrichtet wird, trotzdem bleibt Portugiesisch neben Chinesisch vorerst eine offizielle Sprache.